Alle Artikel in: Konzerte

„Tina & The Troupers“

Kulturverein Bienenbüttel präsentiert „Tina & The Troupers“ Konzert am Samstag, den 2.6.2018 20 Uhr im Gemeindehaus Bienenbüttel, Kirchplatz 6 Mit „Tina & The Troupers“ erwartet das Publikum in Bienenbüttel eine Band, wie man sie in der hiesigen Musikszene kein zweites Mal findet. Ohne große Worte präsentiert die Band um Frontfrau Tina Ohlhagen einfach nur gute, handgemachte Musik im „Wohnzimmersound“. Abwechslungsreich und in neuem Gewand erscheinen die Songs durch teils ungewöhnliche Arrangements und Instrumente. Dazu noch ein Glas Wein und der Wohlfühlfaktor steigt! Das Repertoire des Quartetts besteht aus Songs, die ganz unabhängig von stilistischen Schubladen ausgewählt werden – man spielt, was gefällt! Egal ob Pop, Folk, Country, Blues, Rock, Soul oder Jazz. Denn jedes Genre hat viel zu bieten, wenn man Herz und Ohr öffnet. Eines haben dennoch alle Lieder gemein: sie sind „gut abgehangen“, entstammen also den vergangenen Jahrzehnten. Denn das trifft schließlich auch auf die Musiker zu! Besetzung: Tina Ohlhagen         – Gesang, Keys, Akkordeon, Gitarre Jan Ohlhagen          – Gitarre, Mandoline, Gesang Jens Balzereit          – Kontrabass, E-Bass Peter Unger             – Schlagzeug, Cajon, Percussion

Konzert des Nordsnø-Ensembles in der Bienenbütteler St. -Michaelis-Kirche am 06.12. um 20.00 Uhr

Das Nordsnø Ensemble stellt in diesem Winter ihre Debut-CD vor und präsentiert diese bei einer „CD-Release Tour“ durch Norddeutschland im November und Dezember. https://www.az-online.de/uelzen/bienenbuettel/nordsn-kommt-wieder-9414696.html Inspiriert durch die Melodien volkstümlicher Stücke, kreiert das Ensemble ein Klanggemälde, das einerseits jeder Melodie genügend Platz bietet und anderseits den acht Musikern Raum für kreative Improvisationen gibt. Ziel, sowohl bei der Auswahl der Songs, also auch beim Arrangement ist es, die verschiedenen Stimmungen und Farben des Winters und die Besinnlichkeit der Weihnachtszeit zu porträtieren, wofür sich der Arrangeur Vincent Dombrowski unterschiedlichster musikstilisti­scher Elemente bedient. So finden neben ruhigen, besinnlichen Klängen auch immer wieder düstere und aufreibende Phasen Eingang in die Musik. Das Ensemble versucht gezielt die Kontraste der kalten Jahreszeit in ihrer Musik darzustellen und den Zauber eben dieser Kontraste aufzuzeigen. Die Stimme Helena Benkendorffs bringt neben der melodischen Ebene auch die lyrische ins Spiel. Sie sing die teils bekannten Texte auf Englisch, Deutsch und Norwegisch. Ihre Stimme, mal kraftvoll und laut, mal fragil und märchenhaft, verzaubert den Zuhörer mit der Emotion einer klaren Klang­farbe. Das Nordsnø Ensemble nutzt die …