Alle Artikel in: Kulturfrühling 2013

Graceland – ein Abend zum Träumen und Mitsingen – und der krönende Abschluss des Bienenbütteler „Kulturfrühlings“

Was war das für ein wunderschöner Frühlingsabend: „Graceland“ –  eine Hommage an Simon & Garfunkel – mit diesem fulminanten Konzert im Saal des Gemeindehauses, das bis auf den wirklich allerletzten Platz ausverkauft war, ging der diesjährige „Kulturfrühling“ des Kulturvereins Bienenbüttel am Sonntag, den 28. April zu Ende. Launig und charmant führten die beiden Künstler durch das Programm, das von Beginn an bei jedem Besucher eine wohlige Stimmung verbreitete. Es durfte mitgesungen, mitgelacht, mitgeträumt werden. Zwei gutgelaunte Musiker, die ihre Akustik-Gitarren beherrschten und immer den richtigen Ton trafen – und dazu die wunderbaren Songs von Simon & Garfunkel: das war ein rundum gelungener Abend. graceland from ulrich niehoff on Vimeo. Damit ist eine schöne und intensive Veranstaltungsreihe zu Ende gegangen, die auch in diesem Frühjahr unterschiedlichsten Interessen gerecht wurde. Die Mischung aus Konzerten, Ausstellungen und Theatervorführungen bot allerhand Überraschendes, wie zum Beispiel das völlig unbekannte junge Jazzensemble „Blumenthal Quartett“, das mit virtuos gespielten Klassikern und eigenen Kompositionen die Besucher begeisterte, oder auch die ungewöhnliche konzertante Aufführung der Hamburger TheaterManufaktur von „Peter und der Wolf“, bei der …

Graceland – Eine bewegende, musikalische Hommage an Simon & Garfunkel

Für all die unzähligen Verehrer, Liebhaber und Fans, die seit vielen Jahren immer wieder einmal ihre alten Schallplatten oder auch CDs des US-amerikanischen Folk-Rock-Duos Simon & Garfunkel aus dem Regal holen, um den unvergesslichen Song-Klassikern aus den 1960er- und 70er Jahren zu lauschen, um abzutauchen in längst vergangene Momente, da sie diesen Zeiten voller Romantik, aber auch sozialer und politischer Umwälzungen vielleicht sogar selbst beigewohnt haben, werden dank der bemerkenswerten musikalischen Leistung des beeindruckenden Duos Graceland erleben, wie diese Augenblicke auf traumhafte Weise wieder lebendig Die beiden sympathischen Musiker Thomas Wacker und Thorsten Gary beweisen mit ihrem virtuosen, erfrischend leicht wirkenden Gitarrenspiel, das sich durch gekonnt sparsame, glasklare akustische Arrangements auszeichnet, und ihren herrlich ausdrucksvollen Stimmen bei ihrer gleichzeitig optisch ganz hervorragenden Präsentation ein enormes Talent und Feingefühl, mit dem sie den unverwechselbaren Charakteren der „großen Meister“ Tribut zollen, und ein grandioses, stimmungsvolles Klangbild zaubern, das ergreifend und einfach mitreißend ist. Hierbei legen Thomas Wacker, dessen Stimmfarbe der Paul Simons erstaunlich nahe kommt, und Thorsten Gary, für den auf eindrucksvolle Weise das selbe in Bezug …