Alle Artikel in: Lesungen

„Der Schimmelreiter“ als multimediale Lesung mit Stefan Hallberg

Am 10.3.2018 um 20 Uhr in Bienenbüttel, Gemeindehaus, Kirchplatz 6 In der Erzählung von Theodor Storm geht es um die spannende Geschichte Hauke Haiens und dessen bewegtem Lebensweg vom Marschbauernsohn und Knecht zum Deichgrafen an der Küste Nordfrieslands.Im April 1888 wurde Storms bekanntestes Werk zum ersten Mal veröffentlicht.Einhundert Jahre später, 1988, machte Stefan Hallberg den Schimmelreiter zu einem Musicalthema.Eine Neuauflage erfährt das Projekt jetzt in einer multimedialen Lesung. 15 Musikstücke, angelegt von Rock bis Ballade, erzählen in der Sprache unserer Zeit, die bewegende Geschichte des Schimmelreiters.In der Rolle des alten Schulmeisters aus der Novelle, stellt Stefan Hallberg als Erzähler die Verbindung zwischen den Musikstücken her, und führt so den roten Faden durch die Aufführung. Mit beeindruckenden Filmszenen und Momentaufnahmen rundet sich das Bild dieser eindrucksvollen Veranstaltung.

Ein ganz besonderer Winterabend

Für alle, die gern lesen und zuhören, hatte die Bücherei Bienenbüttel am Freitag, dem 7. Februar wieder zum traditionellen „LesenLauschenLeckereien“ eingeladen, diesmal zum Thema „Winter“. Und was die Besucher erleben konnten, war dann auch ein ganz besonderer Winterabend. In Zusammenarbeit mit dem Kulturverein Bienenbüttel hatte Meike Mammen, die Leiterin der Bücherei, wieder ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Bei leckeren Snacks lauschte das Publikum zunächst einem von Steffi Brunk vorgelesenen launigen Auftakt mit Auszügen aus dem Krimi „Hochsaison“ von Jörg Mauer, einer Comic-reifen Schneewanderung in Seidenpantoffeln samt actionreicher Schlittenfahrt, in der Ludwig II. und Pierre Brice eine entscheidende Rolle spielen. Nach der Pause gingen die Besucher gestärkt in den zweiten Teil des Abends, der von Hartmut Brümmer und Gudrun Völk-Sperzel bestritten wurde, die eigene, noch nicht veröffentlichte Texte vortrugen. Zunächst entführte Hartmut Brümmer die Zuhörer mit leisem Humor in die gar nicht so entfernte Bahnhofsstraße, auf den Bahnhof und hin zu Menschen, die in einer eisigen verschneiten Winternacht in emotionale Turbulenzen geraten und Entscheidungen für ihre Zukunft treffen müssen. „Verspätung“ heißt die Kurzgeschichte, in der es um …