Alle Artikel in: Regional

Kullersteen am 8.9.2018 um 20.00 Uhr im Gemeindehaus Bienenbüttel

Der Kulturverein Bienenbüttel präsentiert am 8.9.2018 um 20.00 Uhr im Gemeindehaus Bienenbüttel, Kirchplatz 6 (Kostenbeitrag 10 Euro – Vorverkauf bei Büddelbiene – Spielzeugwelt, Bienenbüttel) – Kullersteen !   KULLERSTEEN sind seit vielen Jahren eine besondere Marke des Irish Folk. Ein paar Takte – mit Flöten, Geige, Banjo, Bouzouki und vielen anderen Instrumenten – genügen der Lüneburger Band um den Sänger und Multi-Instrumentalisten Kai Runge,  und es herrscht Pub-Atmosphäre. Und weil im Pub Geschichten erzählt werden, stehen die skurrilen, burlesken und manchmal tragikomischen Figuren, von denen die irischen Balladen, Auswanderer-, Tanz- und Trinklieder erzählen und in denen man sich fröhlich selbst entdecken kann, im Vordergrund. Da geht es mal um Tim Finnegan und das wundersame Happyend seiner Trauerfeier, mal um BangBang, der in Dubliner Bussen mit einem gestohlenen Kirchenschlüssel auf die Fahrgäste „schießt“ und mal um ganz praktische Lebenshilfe für die Krankmeldung im Job.  Und natürlich sind die Lieder der irischen – und deutschen – Auswanderer seit über 25 Jahren prägender Bestandteil des Programms. Mit sprühender Spielfreude, sympathischer Performance und gut gelaunter Moderation lassen KULLERSTEEN auf …

DIALOG

Kunst im Bienenbüttler Rathaus Beim Kulturradeln 2017 konnten Fotos von Knud Junge-Dombrowski und Zeichnungen und Malereien von Katherine Dombrowski bereits einmal in räumlicher Nähe erlebt werden. Waren die beiden Genres damals noch in zwei Gruppen getrennt präsentiert, treten sie bei der Ausstellung im Bienenbüttler Rathaus ab dem 23. Februar in einen Dialog. In einer gemischten Reihe werden Fotografien, Zeichnungen und Malereien in den Gängen des Rathauses zu sehen sein. Auch wenn sie auf den ersten Blick vielleicht sehr unterschiedlich erscheinen, haben sie doch vieles gemeinsam, denn sie sind in einem steten Dialog des Ehepaars entstanden. So waren Fotos oft Vorlagen für Gemaltes, Zeichnungen der Künstlerin schärften den Blick für das Fotografierte und auch im Nachhinein wurde immer wieder viel über Bildausschnitt, Farbigkeit oder Komposition diskutiert, die Bilder entsprechend weiter entwickelt. Der Dialog findet aber auch in den Bildern selbst statt, denn das Beobachtete gibt nicht immer sofort preis, was die Künstler sich vom Objekt erhoffen. Bei den Zeichnungen werden Darstellungen realer Elemente so kombiniert, dass eine neue Bildaussage entsteht und besonders bei den Fotografien wird …