Allgemein, Kleinkunst, Konzerte

„Rohrkrepierer“ – eine Jugend auf St. Pauli

„Rohrkrepierer“ – eine Jugend auf St. Pauli,  Konzert-Lesung mit Konrad Lorenz. Musikalisch und fachkundig ergänzt und begleitet von den „Tüdelboys“ Jürgen Rau und Holly Waernecke am 8. November um 19.30 Uhr im Saal des Gemeindehauses.

Die Tüdelboys

Die Tüdelboys

Für alle Exil-Hamburger und Musikfans geht es am Freitag, dem 8. November um 1930 Uhr im Saal des Gemeindehauses direkt ans Herz: Drei „Hamburger Jungs“ (natürlich rein rechnerisch schon in die Jahre gekommen) erzählen, lesen und musizieren mitreißend von und über die spannende Zeit, als Hamburg sich zum Nabel der Rockmusik entwickelte und als St. Pauli nicht nur das sündige Herz der weltoffenen Stadt war, sondern und vor allem auch ein ganz normales Wohnviertel. Der Hamburger Autor Konrad Lorenz liest gutgelaunt und immer mit einem verbalen Augenzwinkern aus seinem Buch „Rohrkrepierer – eine Jugend auf St. Pauli“, das sich in der Zwischenzeit zu einem Bestseller entwickelt hat (und dem nächstens eine Fortsetzung folgt). Die Geschichten von Kalle und seinem Leben zwischen Herbertstraße und Hafen lässt eine ganze Epoche wieder lebendig werden. Unterstützt wird Konrad Lorenz mit Gitarre und Wort von zwei weiteren „Tüdelboys“, beide ausgewiesene Kenner der Hamburger Rockmusik- und Clubszene. Die Musik kommt also keinesfalls zu kurz. Wer in den 50er, 60er und 70er Jahren seine Kindheit und Jugend in Hamburg erlebt hat – oder wer nachempfinden möchte, warum das damals so eine faszinierende Zeit war, dem wird an diesem Abend garantiert das Herz aufgehen.

Share on FacebookShare on Google+